Direkt zu

 

Dynamische Filterverfahren

Information zur Vorlesung 

 

  • Aktuelles
    • Die Vorlesung wird im Sommersemester 2014 angeboten. 
    • Die Vorlesung beginnt am 07.04.2014.
    • Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.
    • Am 14.07.2014 findet die letzte Vorlesung statt und die Fragerunde wird auf den 15.07.2014 verschoben.
    • Die Prüfung findet am 16.09. von 9:00 bis 11:00 im Hörsaal 7.12 statt.
  • Allgemeines
    • Sommersemester, 4 SWS, 6 LP 
    • Wahlvorlesung innerhalb des Spezielisierungsfaches Systemdynamik/Automatisierungstechnik 
    • jedes 2. Semester, Sommersemester, Sprache: Englisch 
    • Voraussetzungen: Elektrische Signalverarbeitung, Echtzeitdatenverarbeitung 
    • Diese Veranstaltung ist auf der ILIAS-Lernplattform als Kurs Dynamic Filtering verfügbar.  
    • Zur Prüfung:
      • Die Prüfung wird schriftlich sein und 90 Minuten dauern.
      • Sie können eine von Ihnen erstellte 2-seitige Formelsammlung als Hilfsmittel verwenden.  
  • Termine
    • Die Vorlesung findet im Sommersemester montags von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr in V9.31 (Start 08.04.2013) und dienstags von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr in V9.02 statt.
    • Eine aktuelle Übersicht mit Vorlesungs- und Übungsterminen im Sommersemester 2014 finden Sie über Ilias.
       

Inhalt der Vorlesung

  • Einführung zur adaptiven Filterung
  • Stochastische Prozesse und Modelle
  • Fourier-Analyse von stationären Zufallssignalen
  • Wiener Filter
  • Lineare Prädiktion
  • Least-Mean-Square adaptive Filter
  • Kalman Filter

Literatur:

  • "Signale und Systeme" von Alan V. Oppenheim und Alan S. Willsky; erschienen in Weinheim VCH, 19XX
  • "Zeitdiskrete Signalverarbeitung" von Alan V. Oppenheim, Roland W. Schafer und John R. Buck; erschienen in München Pearson Studium, 2004 ISBN: 3-8273-7077-9 
  • "Adaptive Filter Theory" von Simon Haykin, erschienen im Pearson-Verlag
      

Information zu den Übungen

 

Dozent

uni-intern Prof. Dr.-Ing. Cristina Tarin

Vorlesungsbetreuung, Übungen

uni-intern Dipl.-Ing. Tanja Teutsch

uni-intern Dipl.-Ing. Gunter Heppeler